Investoreninformation

Schon seit Jahren bewegen sich die Zinsen von einem Zinstief zum nächsten Zinstief und nicht genug damit: Banken wollen nun den Negativzins, den sie selbst bei der EZB für nicht abgerufene Gelder bezahlen, an die Kunden weitergeben. Konkret bedeutet das, dass Sparer in Zukunft für das Geld Zinsen bezahlen sollen, das sie bei der Bank auf Konten liegen haben. Da die deutschen Sparer mehr als 5.5 Billionen Euro angesammelt haben, ist dies für den Staat eine verlockende Summe, in den Umlauf zu bringen und damit die Wirtschaft anzukurbeln. Ob diese Strategie sinnvoll ist, sei dahingestellt.

Jeder Sparer, Anleger oder Investor ist gut beraten sein Kapital außerhalb der Kontrolle des Bankensystems lukrativ anzulegen, so dass dieses sich abzüglich der Inflationsrate nicht nur erhält, sondern sich wieder vermehrt.

Und genau an dieser Stelle bieten sich Investitionen in Kredite an. Kredite lassen sich genauso in einem Portfolio verwalten wie Wertpapiere, egal ob Ratenkredit, Annuitätendarlehen o.ä.. Der  Investor ist der Kreditgeber und eine Privatperson, selbstständiger oder Unternehmer ist der Kreditnehmer und bezahlt an Sie Zinsen – Ihre Rendite für das eingesetzte Kapital.

Sie können sich als Anleger selbst Kreditnehmer suchen und denen einen privaten Kredit gewähren oder sich spezialisierter Plattformen bedienen wie smava, privatkapitalmarkt oder auxmoney.
Bei auxmoney ist eine kostenlose Registrierung möglich, danach wird eine Anlagestrategie gewählt, über die an verschiedene geprüfte Kreditnehmer Kredite ausgereicht werden. Sie als Investor haben dabei genauso wie in einem gut sortierten Wertpapierportfolio ein Portfolio an verschiedenen Kreditnehmern. Durch die breite Risikostreuung haben Sie als Anleger nur ein geringes Anlagerisiko mit einer soliden Rendite.

Anlegen bei auxmoney

Nach eigener Auskunft von auxmoney erzielen Anleger dabei im Durchschnitt eine Rendite von 4.8 – 7,3% p.a.

 

auxmoney.com - Geldanlage die ich verstehe